Komm, o Geist der Heiligkeit!

Internationaler Leitartikel - Juni 2017 - Nº 421


Jahresthema 2016-2017:
“Selig die Barmherzigen!” (MT 15,9)

 

Wiederum endet mit dem Pfingstfest die Osterzeit. Die Jünger empfangen den Heiligen Geist und verlassen ihren kleinen Kreis. Sie wechseln vom passiven zum aktiven Zustand. Sie, die sich ängstlich im verschlossenen Hinterzimmer versteckt hatten, öffnen die Türen und gehen hinaus zu den Menschen, die jetzt plötzlich jenseits aller Sprachschranken die Botschaft verstehen, die ihnen da verkündet wird.

Die Jünger wurden nicht einfach so vom Geist erfasst. Sie ließen sich bewusst erfassen. Damit der Heilige Geist in ihnen wirksam werden konnte, mussten sie ihn in ihr Herz einlassen. Danach konnten sich ihre Zungen lösen und ihre Türen öffnen. Sie konnten nichts anderes tun als Gottes Heilstaten zu verkünden: dass Christus sein Leben für das Heil eines jeden hingegeben hat und dass nun allen ein Weg zur Versöhnung offensteht.

Gleichen nicht auch unsere Rosenkranz-Gruppen manchmal diesem kleinen Jüngerkreis? Ja, vielleicht schon, aber vor der Ankunft des Heiligen Geistes! Wir sind unter uns, in unseren Wohnungen, immer mit den gleichen Mitgliedern, die froh sind, sich zu treffen. Zur Öffnung nach außen fehlt uns oft die Lust, wir sind mit unserer gemütlichen Runde zufrieden. Aber wie steht es dann mit unserem missionarischen Geist?

Darin besteht Pfingsten! Öffnen wir unsere Herzen weit, auf dass der Heilige Geist sich in ihnen niederlasse. Wenn er uns als Marienverehrer findet, wird er mit Freuden bei uns einkehren. Lassen wir uns vom Heiligen Geist mit Liebe zu Christus entzünden! Diese Liebe dürfen wir aber dann nicht für uns behalten, wir müssen sie an die andern weitergeben.

Darin besteht Pfingsten! Öffnen wir unsere Wohnungstüren weit, um unseren Nächsten aufzunehmen, den der Herr herbeigerufen hat. Der Heilige Geist möge unsere Ängste und Befürchtungen verscheuchen. Stellen wir also zusätzliche Stühle für unsere Mitmenschen bereit! Löschen wir um Himmels willen nicht das Feuer des Heiligen Geistes!

Darin besteht Pfingsten! Machen wir unsere Augen ganz groß auf, damit wir die Wunder des Herrn sehen und ihm jederzeit dafür danken können! Jesus lehrt uns, liebevoll auf die Menschen unserer Umgebung zu schauen. Wenn wir das schaffen, dann dürfte sich unsere Welt zweifellos wandeln, dann wäre in unserem Leben jeden Tag Pfingsten.


Fr. Louis-Marie Ariño-Durand, o.p.

Internationaler Seelsorger der Rosenkranz-Gruppen


Internationaler Leitartikel - Juli-August 2017 - Nº 422


Équipes du Rosaire International
1, Impasse Lacordaire
F-31078 TOULOUSE
FRANCE
Équipes International

Rosary Teams International
Deutsch