Die Himmelspforte?


Kirche Sainte-Lucie in Venzolasca, Korsika
Gründonnerstag, 21. April 2011



Die Karten für die Förderung des Rosenkranzgebets wurden zu Zehntausenden verteilt. Auf der Vorderseite ist ein Foto, das von Fr. Louis-Marie Ariño-Durand, o.p., aufgenommen wurde und für eine einfache, lebendige Unterweisung dienen kann. Ob gross oder klein, alle haben dieselbe Rückseite: Darauf ist in den drei offiziellen Sprachen des Dominikanerordens der Wahlspruch „Betet, predigt, lebt… den Rosenkranz!“ zu lesen.


Dieses Bild ist ein psychologischer Test!

Was sehen Sie?


Die Rationalisten unter uns werden sagen, es handle sich um ein Kirchenfenster durch das die Sonne im Gegenlicht hereinflute. Sie werden Recht haben. Das Foto wurde aufgenommen nach der Abendmahlsmesse, in den Weihrauchwolken, bei wunderschönem Wetter.


Aber gehen wir noch weiter!

Was sehen Sie?

Ich gestehe, als ich dieses Foto sah, dachte ich an die Himmelspforte, die sich vor uns öffnet. Auf den Bildchen, die verteilt werden, haben wir unten das Wort Rosarium  hinzugesetzt, um anzudeuten, dass der Rosenkranz ein Weg zum Himmel ist.

Meine Tante, die Ordensfrau ist, sagte mir: „Ganz und gar nicht. Das ist nicht die Himmelspforte. Schau: Man sieht hier das heilige Antlitz Christi!“ Einige sagen sogar, dass sie darauf sein dornengekröntes Haupt sehen!

Eine Ordensschwester fügte hinzu: “Herr Pater, haben Sie die sieben roten Ringe um das Licht herum bemerkt? Das sind die sieben Gaben des Heiligen Geistes!“

Im Jahr 2015 erklärte eine libanesische Rosenkranzschwester kategorisch: „Man kann hier deutlich den schwarzen Schleier einer Schwester erkennen, die mit dem Rücken zu uns gewendet, das Allerheiligste anbetet!“

Als Sohn der Ordensprovinz Toulouse, deren Patronin Maria Magdalena ist, sehe ich sie deutlich am Ostermorgen zum Heiligen Grab eilen.

Andere sehen darin die offene Tür eines Tabernakels. Wieder andere einen Leuchtturm, der anzieht und leitet.

Als echter Franzose kann ich mich nicht enthalten, darin den Korken einer Champagnerflasche zu sehen, die eben geöffnet wurde!


Und Sie, was sehen Sie?

Ein wenig vom Licht Gottes, das uns anzieht, ohne Zwang auszuüben.

Lassen wir uns von ihm anziehen – durch den Rosenkranz – für immer!


Fr. Louis-Marie ARIÑO-DURAND, o.p.
Generalpromotor des Rosenkranzes

Site Rosarium.op.org
Deutsch